Zugegeben, das Internet war schon mal amüsanter, aber immerhin haben wir in ihm Literaturen und Autor*innen aus aller Welt kennengelernt, die uns sonst vielleicht nie begegnet wären. 

Genuin digital arbeitende Autorinnen und Autoren verdanken dem Netz sogar ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung als Schriftsteller*innen. Für den PenMarathon möchten wir nun simulieren, was das Netz einmal so wunderbar gemacht hat, indem wir einen Schreibwettbewerb in der Art eines Memes inszenieren. 

Ihr habt 24 Stunden Zeit, unter dem Hashtag #penmarathon in einem einzelnen Tweet oder aber einem Thread mit maximal 24 Tweets eine Kürzest-/Kurzgeschichte zu schreiben, in der eine Person im Jahr 2018 nach unvorhergesehenen politischen Ereignissen aus Georgien nach Deutschland fliehen muss (oder vice versa). 

Erzählt, was sie unterwegs und dort angekommen erlebt. Ihr könnt innerhalb der 24 Stunden beliebig oft löschen und neu schreiben, der Flow ist ja Teil des Spiels. 

Deadline ist Freitag, der 25.05.2018, um 19:00 Uhr.

Wer nicht twittert, kann uns einen Text zum genannten Thema mit maximal 6.720 Zeichen (inkl. Leerzeichen) mit dem Betreff: PenMarathon an support@mojoreads.com mailen. Deadline ist hier ebenfalls Freitag, der 25.05.2018, um 19:00 Uhr.

Am Freitag, dem 25.05.2018 um 19:00 Uhr beginnen dann Zoë Beck (CulturBooks), Christiane Frohmann (ORBANISM) und Volker Oppmann (mojoreads), die deutschen Mitglieder der PenMarathon-Jury, mit dem Lesen der Texte. 

Sie wählen innerhalb von 24 Stunden ihre zehn Favoriten aus und nehmen deren Verfasser*innen mit zum eigentlichen PenMarathon, der vom 19. bis zum 22. Juni 2018 in der Nähe von Tiflis, Georgien stattfindet – denn Georgien ist ja in diesem Jahr Ehrengast der Frankfurter Buchmesse.

Macht bitte nur mit, wenn ihr vom 19. bis 22.6. mit nach Georgien kommen könnt !!

Hey! Ho! Let’s flow! 

– –

Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier!
Allgemeine Informationen zum PenMarathon 2018 findet ihr hier.

War diese Antwort hilfreich für Sie?